Klinische Psychologie und Psychotherapie

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Arbeitseinheit

Klinische Psychologie und Psychotherapie

 

ae

 

 

 

 

 

 

 

  • Die Klinische Psychologie beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Erforschung gestörten Erlebens und Verhaltens über die Lebensspanne hinweg. Zu den Forschungsgebieten zählen u.a. die Symptomatologie, Diagnostik und Klassifikation, die Epidemiologie, der Verlauf und die Prognose psychischer Störungen, die Ätiologie und Pathogenese sowie die Prävention, Therapie und Rehabilitation. Um Störungen des Verhaltens und Erlebens besser zu erklären, werden einzelne Paradigmen und Modelle (z.B. lerntheoretische, biologische, soziokulturelle oder kognitive Modelle) oder integrative Ansätze (z.B. als biopsychosoziale Modelle) in ihren Zusammenhängen und Bedeutungen für die jeweiligen Störungen untersucht.

 

  • Forschung: In unserer Abteilung werden im Rahmen experimenteller Psychopathologie auch neurowissenschaftliche Methoden eingesetzt, um die Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Störungen zu untersuchen. Darüber hinaus werden im Rahmen der Psychotherapieforschung u.a. verschiedene Interventionsmethoden evaluiert. Wir arbeiten in vielfältigen Forschungsbereichen, unsere Projekte führen wir in unserem Klinisch-Psychologischen Forschungslabor durch, sowie auch im Rahmen unserer Hochschulambulanz für Psychotherapie (HPK).

 

  • Lehre: Das Fach Klinische Psychologie wird hier in Kiel auf der Basis einer verhaltenswissenschaftlichen, psychobiologischen Grundorientierung gelehrt. Neben den Vorlesungen zur Klinischen Psychologie werden in Seminaren spezielle Themen der Klinischen Psychologie und Psychotherapie vertieft. Unser Lehrangebot finden Sie hier

 

 

 

  • Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt über unser Sekretariat zu uns auf.