Klinische Psychologie und Psychotherapie

Schizophrenie und subklinisches Psychose-Kontinuum

Ansprechpartner: Dipl.-Psych. Yannik Paul & Prof. Dr. Anya Pedersen
 

Das Ziel unserer Forschung ist ein verbessertes Verständnis von pathologischen Mechanismen bei der Entstehung und Aufrechterhaltung psychotischer Symptome im subklinischen und klinischen Kontext. Ein Aspekt dabei ist die Untersuchung von Selbstkonzept und Selbstkonzeptklarheit als psychologischer Faktor in diesem Kontext. Unter Anwendung neurowissenschaftlicher Methoden, insbesondere EEG, untersuchen wir die Aufmerksamkeitslenkung und Wahrnehmung bei der Verarbeitung selbstrelevanter Reize.

 

 

Forschungsprojekte
 
Selbstkonzeptklarheit in Relation zu subklinisch psychotischen Symptomen unter Berücksichtigung der emotionalen Verarbeitung biographischer Erlebnisse und Selbstmitgefühl.
 
Die Funktion von Alpha-Aktivität bei der Aufmerksamkeitslenkung auf innere und äußere Reize in Relation zu subklinisch psychotischen Symptomen.
 
Entscheidungsverhalten bei Schizophrenie
Kooperationsprojekt mit Prof. Dr. R. Göder vom ZiP Kiel und Prof. Dr. P. Ohrmann der Universität Münster  

 

 

Projektbezogene Publikationen und wissenschaftliche Beiträge
 

Kornmayer, L. & Pedersen, A. (in preparation). Self-concept clarity within subclinical continuum of psychosis is predicted by meaning in life and desirability of the self-concept.

Kornmayer, L., Stensel, J. & Pedersen, A. (in preparation). The effect of self-compassion and self-harshness on emotions within the subclinical continuum of psychosis.

Kölkebeck, K., Dannlowski, U., Ohrmann, P., Suslow, T., Murai, T., Bauer, J., Pedersen, A., Matsukawa, N., Son, S., Haidl, T. & Miyata, J. (2019). Gray matter volume reductions in patients with schizophrenia: A replication study across two cultural backgrounds. Psychiatry Research: Neuroimaging292, 32-40. doi:10.1016/j.pscychresns.2019.08.008 Link

Lincoln, T. & Pedersen, A. (2019). An overview of the evidence for psychological interventions for psychosis: Results from meta-analyses. Clinical Psychology in Europe, 1(1), e31407. doi:10.32872/cpe.v1i1.31407 Link

Lincoln, T., Pedersen, A., Hahlweg, K., Wiedl, K. H. & Frantz, I. (2019). Evidenzbasierte Leitlinie zur Psychotherapie von Schizophrenie und anderen psychotischen Störungen. Göttingen: Hogrefe. Link

Pedersen, A., Göder, R., Tomczyk, S. & Ohrmann, P. (2017). Risky decision-making under risk in schizophrenia. A deliberate choice? Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry, 56, 57–64. doi:10.1016/j.jbtep.2016.08.004 Link