Klinische Psychologie und Psychotherapie

Diagnostik

Klinisch-psychologische Diagnostik

 

Wir führen im persönlichen Gespräch eine sorgfältige Diagnostik über mehrere Sitzungen durch. So können wir mit Ihrer Hilfe genau ermitteln, welche Schwierigkeiten bei Ihnen vorliegen. Wenn wir wissen, wie sich Ihre Schwierigkeiten entwickelt haben und wodurch diese heute weiterbestehen, können wir Ihnen genau die Behandlung vorschlagen, die Ihnen am besten helfen kann.

Neben dem persönlichen Gespräch kommen Interviews, Fragebögen und Testverfahren zum Einsatz. In einigen Fällen kann auch die Befragung wichtiger Bezugspersonen wertvolle Informationen liefern. Manchmal ist eine enge Zusammenarbeit mit anderen Behandelnden hilfreich oder sogar notwendig, z. B. einer Hausärztin/einem Hausarzt oder einer anderen Fachärztin/einem anderen Facharzt – dieses ist nur mit Ihrem Einverständnis möglich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir zudem, wie Ihre persönlichen Ziele für die Behandlung aussehen: Die ausführliche Eingangsphase dient auch dazu, gemeinsam mit Ihnen herauszufinden ob Ihre Ziele realistisch sind und was nötig ist, damit Sie diese erreichen können.

 

Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut bespricht im Anschluss alle Ergebnisse der Diagnostik mit Ihnen und schlägt Ihnen eine Behandlung vor, die speziell auf Ihre Schwierigkeiten und Ziele zugeschnitten ist.

 

 

Neuropsychologische Diagnostik

 

Im Rahmen der neuropsychologischen Diagnostik untersuchen wir, ob bei Ihnen Veränderungen in kognitiven Funktionen vorliegen. So können bei vielen psychischen Störungen oder neurologischen Erkrankungen – subjektive und/oder objektive – Veränderungen in Bereichen wie z. B. der Konzentration oder dem Gedächtnis vorliegen.

Zu diesen Terminen bringen Sie bitte relevante medizinische Vorbefunde sowie ggf. Brille und/oder Hörgerät mit.